Iyengar Yoga im Südschwarzwald mit Sabine Kühner

Die Badische Zeitung hat a, 25. Mai 2012 ueber unsere Eroeffnung berichtet. Den Artikel ‘Yoga auch für die, die nicht so richtig fit sind’ gibt es online zum Nachlesen auf der Seite der Badischen Zeitung. Hier ist ein Auszug:

 Yoga auch für die, die nicht so richtig fit sind

TODTMOOS (sfi). Mit dem Iyengar-Yogazentrum in Todtmoos-Rütte bekommt Todtmoos am Montag ein weiteres gesundheitsorientiertes Bewegungsangebot. Zum Kennenlernen bietet die Todtmooserin Sabine Kühner in ihrem Haus, Beerenbühl 5, vom 28. Mai bis Samstag, 2. Juni, Schnupperstunden an: Montag bis Freitag von 18 bis 19 Uhr, am Samstag von 10 bis 11 Uhr.
“Das Training ist für jeden geeignet”, sagt Sabine Kühner. Die angebotene Yogaform sei nach ihrem Schöpfer, dem jetzt 94-jährigen B. K. S. Iyengar, benannt, erklärt sie. Wie etwa im Hatha-Yoga nehmen die Übenden bestimmte Körperhaltungen ein, sogenannte Asanas. Im Unterschied zu anderen Formen werden im Iyengar-Yoga auch Hilfsmittel wie Seile, Kissen oder Stühle eingesetzt, um die richtige Haltung zu unterstützen. Das Iyengar-Yoga biete somit einen mit krankengymnastischen Techniken vergleichbaren Zugang zu den Übungen. Das mache es Menschen, die nicht oder nicht mehr so fit sind, leichter, erklärt Sabine Kühner. Es gehe darum, den Körper kennenzulernen, ihn zu erspüren. In ihren Kursen setzt sie zum Teil thematische Schwerpunkte, etwa Schultern, Beinkräftigung oder die Öffnung des Brustraums. Eine geistige Entwicklung spiele, wie grundsätzlich beim Yoga, ebenfalls eine Rolle.

Sabine Kühner stammt aus Todtmoos. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Iyengar-Lehrerin in San Franzisco/Kalifornien, wo sie zwei Yoga-Studios gründete. Ausgebildet ist sie auch in ayurvedischer Körperarbeit. In Indien, wo sie mehrere Jahre verbrachte, assistierte sie in den medizinischen Klassen von B. K. S. Iyengar. Im März 2011 kehrte sie nach Todtmoos zurück.

 


Copyright 2014 - Yoga am Bach
Powered by